Avanio Monatsmitgliedschaft durch Call-by-Call Einwahl


So beschwert sich die Verbraucherzentrale Berlin darüber, dass die Verbraucher, welche die Call-by-Call Einwahl von Avanio genutzt haben gleich eine Monatsclubmitgliedschaft erwerben zum Preis von 4,50 Euro.

Die Verbraucherzentrale dazu:

Nonsens und rechtlich nicht haltbar. Auf diese Weise kann keine Clubmitgliedschaft zustande kommen und eine monatlichen Zahlungspflicht begründet werden.

Der Avanio Club wird von der Dresdener Firma Funsurf24 GmbH zur Verügung gestellt, gegen, eben diese,, die Verbraucherzentrale nun eine Abmahnung erteilt hat., 

Doch Klagen ür den normalen Verbraucher ist keine Lösung wie die Stuftung Warentest meint:

Der Aufwand, die Erstattung von unberechtigten Gebühren gerichtlich zu erzwingen, ist ür kleinere Beträge jenseits jeden vernünftigen Verhältnisses. Nicht mal Inhabern einer Rechtsschutzversicherung ist zu empfehlen, ein Verfahren anzustrengen. Sie laufen Gefahr, dass die Versicherung ihnen nach Übernahme der Kosten ür eine Klage auf Rückzahlung der Avanio-Gebühren kündigt.



Autor: abzocker
Datum: 8. Dec 2007 um 19:44 Uhr
Kategorie: Internet, Rechnungen + Mahnungen

Ein Kommentar to “Avanio Monatsmitgliedschaft durch Call-by-Call Einwahl”

  1. Avanio / Funsurf24 GmbH wurde verurteilt » Beitrag » Das Abzocke Blog Schreibt:

    […] Avanio Affäre ist zu Ende (wir berichteten über Call-by-Call Abzocke). Die Verbraucherzentrale sagte […]

Hinterlasse einen Kommentar

Auf Grund eines aktuellen Urteils müssen Kommentare (sowie Trackbacks) erst freigeschaltet werden.

Du musst eingeloggt sein um zu kommentieren.