Manipulierte Geldautomaten

Heise Security berichtete kürzlich von manipulierten,  Geldautomaten.

Auf das Tastenfeld des Automaten wird dabei ein zweites Feld geklebt, welches die PIN-Nummer speichert. Ein 2. Gerät liest die Daten der EC-Karte aus. Oder es handelt sich um ein einzelnes Gerät das, während es einerseits die Daten ausliest, mittels einer Kamera die Kundeneingabe mitschneidet.

Skimming (engl. abschöpfen) heisst diese neue Art des Betruges. Allein von Januar bis September 2007 wurden 891 Skimming-Angriffe an 251 Automaten bundesweit entdeckt.

Bleibt man auf der sicheren Seite, wenn man kein Bargeld aus dem Automaten zieht? Keineswegs, denn auch in Geschäften und Tankstellen stellen Kriminelle den Kartenbenutzern nach. Dort kommen ganz simple Tricks zum Einsatz: Ein Angestellter, der mit den Betrügern gemeinsame Sache macht, zieht die ausgehändigte Karte zunächst durch den echten Kartenleser und anschließend durch einen zweiten, um die Daten ür eine Kopie zu sammeln. Die PIN liest er bei der Eingabe heimlich mit, oder er fordert den Kunden zur wiederholten Eingabe der PIN auf dem Skimming-Gerät auf.

In der Quelle sind mehrere Bilder gefälschter Automaten zu sehen, bitte dort genauer informieren, die Manipulation ist wirklich schwer bis gar nicht zu erkennen. Die Quelle ist sehr ausührlich.

Allerdings raten sowohl die Polizei als auch die Banken davon ab, die Bankautomaten auf etwaige Manipulationen zu untersuchen. Das Rütteln an Tastatur und hervorstehenden Elementen sollte man tunlichst unterlassen, da einer der Täter sehr wahrscheinlich noch in der Nähe ist und seine Reaktion auf den Abriss und den somit nahenden Verlust seines Equipments schwer vorherzusagen ist

About abzocker

Check Also

Shitstorm – Die Waffe der Verbraucher

Was ist ein Shitstorm? „Ein Shitstorm ( Empörungswelle) bezeichnet in der deutschen Sprache ein Internet-Phänomen, …

Schreibe einen Kommentar