Über 130.000 neue Schädlinge

Im Jahr, 2007 gab es über 130.000 neue(!) Schädlinge im Internet.
Dies stellte das Unternehmen G DATA Security fest.

2006 waren es weniger als 40.000.

Der Diebstahl von persönlichen Daten und Identitätsdiebstahl war im Jahr, 2007 somit eines der zentralen Themen, ein enormer Zuwachs von über 500% fand hier statt.

Emsi Software meint, zu dieser Bilanz:, 

Klassische Viren verlieren an Bedeutung, im Vormarsch sind Spyware- und,  Adware-Programme, gefolgt von immer neuen Würmern, Bots und Trojanern

Bei ihnen gingen im jahr 2007 rund 180.000 Beschwerden über gefallene Systeme ein. Bemerkenswert ist hierbei, das diese im Schnitt von 8 versch. Schädlingen gefallen waren.

Aber auch Botnetze gewinnen immer weiter an Bedeutung, vor allem weil der Benutzer kaum etwas von einem gefallenen System bemerkt, bis es zu spät ist und der eigene PC mit Zehntausenden „Kollegen“ anfängt Webserver anzugreifen.

Auf jedem System sollte sich ein Virenscanner befinden, ich empfehle die kostenlose Version von AVG, dies ist der erste Schritt. Eine zusätzliche Firewall wie zB Zonealarm hilft ebenfalls, doch hier sind einige Einstellungen zu tätigen, am Besten jemanden mit der Installation beauftragen, der sich mit dem Thema auskennt.

About abzocker

Check Also

BooCompany fordert Geld für Verbraucherschutzforum

Soeben habe ich eine ganz dreiste Mail erhalten. Ich werde aufgefordert 150 Euro an BooCompany …

Schreibe einen Kommentar